Pressemitteilung: Projekt für internationale Jurist*innen berami e.V.

twitter google linkedin xing youtube

Aktuelles und Danke an die Unterstützer*innen 

Frankfurt 2020. Das Projekt für internationale Jurist/innen in Kooperation mit berami e.V. geht in die vierte Runde. Im Juli 2018 startete das Pilotprojekt für Jurist*innen mit ausländischen Abschluss. Projektleiterin und Initiatorin ist Frau Irina Lagutova. Seit Jahren begleitet sie Wirtschaftswissenschaftler*innen aus Drittländern und macht diese fit für den deutschen Arbeitsmarkt. Nun wurde dieses Erfolgskonzept auf Jurist*innen aus Drittländern übertragen. Die Teilnehmer*innen der ersten Runden haben mehrere Monate intensive Trainings sowie den Besuch von Fachveranstaltungen hinter sich. 

Das Projekt hat für die Jurist*innen neue Perspektiven eröffnet und geholfen, über den Tellerrand der juristischen Berufe zu blicken. Viele konnten sich neu orientieren. Die  Teilnehmer*innen der ersten Runde sagen, dass Ihnen das Projekt geholfen hat, sich neu auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren, und Sie auch mental für neue Herausforderungen gestärkt hat. Das Projekt hat namhafte Kooperationspartner, so unterstützt die University of applied sciences in Frankfurt (FRA-AUS) die Jurist*innen und vermittelt solide Grundkenntnisse im deutschen Recht (Zivilrecht, Gesellschaftsrecht). 

Das Projekt wird zudem von Praktikern begleitet. Die Teilnehmer*innen erhalten ergänzend zu fachlicher Qualifizierung an FRA-UAS aus dem Fachbereich Wirtschaft & Recht“ einen Überblick über die Grundlagen des Rechts, EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie einen Grundlagenkurs in Compliance. Einen Workshop zum Thema Verhandlungstechnik, Gruppen bzw. Einzelcoachings sowie die Vermittlung der deutschen juristischen Fachsprache runden das Programm ab. Juris - das Rechtsportal aus Saarbrücken hat 

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an die Unterstützer!

Anfang 2020 hat Juris - die Rechtsportal aus Saarbrücken die Jurist*innen mit einer Bücherspende unterstützt. Die Teilnehmer*innen haben sich sehr über die Bücher gefreut und arbeiten intensiv mit den juris Lex Gesetzessammlungen. 

Eine weitere Unterstützung kommt nun aus Merching, der FORUM Verlag Herkert GmbH unterstützt den Wissensdurst nach Datenschutz der Teilnehmer*innen mit der Onlineausgabe seines Infodienstes „Datenschutz für Praktiker“ während der Kurslaufzeit.

Die Praktiker*innen berichten

Das Projekt ist spannend und herausfordernd. Es hilft beiden Seiten über den Tellerrand zu blicken. Die Datenschutzgrundverordnung bietet eine gute Einstiegsmöglichkeit für ausländische Juristinnen und Juristen“ Maria Dimartino (Mörlenbach).

Rechtsanwältin Vania Griessl (Bad Homburg) übernimmt neben der fachlichen Fortbildung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch einen Teil des Coachings: Als Praktiker können wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmer helfen, ihre Stärken herauszufinden und eine passende Nische auf dem Arbeitsmarkt zu definieren.

Passend zur Intention des Projektes wird ganz im Sinne der Digitalisierung das Programm auch unterstützt durch die in Madrid lebende Rechtsanwältin Katharina Miller LL.M. (Abogada). Sie ist Expertin im Bereich Compliance (3C Compliance). Das Unterrichten der Thematik Compliance via Online-Seminaren für ein internationales Publikum ist zukunftsorientiert und macht sehr viel Spaß“.

Dr. Hendrik Heitmann (Frankfurt a.M.) Ich unterstütze gerne die ausländischen Kolleginnen und Kollegen mit meinem Wissen und helfe Ihnen, insbesondere die Grundlagen und Systematik des deutschen Rechtes zu verinnerlichen. 

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms Integration durch Qualifizierung“ angeboten. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. 

Zum Verein: Seit 1990 begleitet beramí e. V. Migrant*innen bei der Entwicklung einer beruflichen Perspektive. Er besteht aus Vordenkerinnen in der Realisierung von Projekten, die Migrant*innen darin unterstützen, berufliche und gesellschaftliche Partizipation zu erreichen. Informationen unter www.berami.de